Lehrveranstaltungen im laufenden Semester

Hauptseminar Neuzeit: Herrschaft, Religionspolitik und Glauben im Habsburgerreich, im osmanischen Reich und in den Balkanstaaten (1781-1923)

Dozent:innen: Angela Ilic
Kurzname: HS Aufbaumodul
Kurs-Nr.: 07.068.270c
Kurstyp: Hauptseminar
Format: hybrid

Voraussetzungen / Organisatorisches

B.A. Geschichte: Dieses Hauptseminar ist Teil des Aufbaumoduls Neuzeit. Dieses Aufbaumodul setzt den erfolgreichen Besuch des Basismoduls Neueste Geschichte voraus. Das Hauptseminar wird mit einer benoteten Hausarbeit abgeschlossen; die Note der Hausarbeit bildet die Modulnote.
M.A. Geschichte, M.Ed. Geschichte: Das Hauptseminar wird mit einer benoteten Hausarbeit abgeschlossen; die Note der Hausarbeit bildet die Modulnote.
 

Digitale Lehre

Das Seminar findet voraussichtlich in hybrider Form statt, die vom Verlauf der Pandemie abhängig sein wird.

Empfohlene Literatur

Literatur und Material wird jeweils zu den Sitzungen im LMS eingestellt.

Inhalt

Die traditionellen Modelle des Verhältnisses zwischen Staat und Kirche bzw. Religionsgemeinschaft, die meistens eine religiöse Tradition privilegierten, wurden im langen 19. Jahrhundert vor zahlreiche Herausforderungen gestellt. In den durch das Habsburgerreich bzw. das Osmanische Reich regierten südöstlichen Teilen Europas kam es – nicht zuletzt durch die Entstehung neuer Nationalstaaten – zu deutlichen politischen, gesetzlichen und demografischen Änderungen, die entsprechenden Umgestaltungen in der Religionspolitik der alten und neuen Staaten nach sich zogen.

In diesem Hauptseminar stehen die heterogene religiöse Landschaft Südosteuropas und ihr Wandel im Mittelpunkt. Zusätzlich werden methodische Ansätze für die historische Erforschung von Kirchen und Religionsgemeinschaften sowie die von Staat-Kirche-Verhältnissen thematisiert. Vermittelt werden diese durch Quellen (normative Texte, Kirchen- und Religionsinterne Literatur sowie Selbstzeugnisse von Entscheidungsträgern aus Politik und Kirche) und Sekundärliteratur, die gemeinsam sowohl die religiösen Binnenperspektiven als auch die staatlichen Perspektiven in dieser Region abbilden. Der verflechtungsgeschichtliche Ansatz dieses Kurses soll zur Vertiefung allgemeiner politischer, demografischer und sozialer Kenntnisse über die Region beitragen. Dabei werden - neben der Hauptseminararbeit - auch Kurzpräsentationen vorgesehen.

Zusätzliche Informationen

Die propädeutischen Kenntnisse der Epoche werden vorausgesetzt. Das gilt auch für die geforderten Fremdsprachenkenntnisse.

Termine

Datum (Wochentag) Zeit Ort
04.05.2022 (Mittwoch) 08:15 - 09:45 Online, GFG , Raum Nr. 02-741
18.05.2022 (Mittwoch) 08:15 - 09:45 Online
11.05.2022 (Mittwoch) 08:15 - 09:45 Online
01.06.2022 (Mittwoch) 08:15 - 09:45 Online
25.05.2022 (Mittwoch) 08:15 - 09:45 Online
15.06.2022 (Mittwoch) 08:15 - 09:45 Online
08.06.2022 (Mittwoch) 08:15 - 09:45 Online
22.06.2022 (Mittwoch) 08:15 - 09:45 Online
06.07.2022 (Mittwoch) 08:15 - 09:45 Online
29.06.2022 (Mittwoch) 08:15 - 09:45 Online
20.07.2022 (Mittwoch) 08:15 - 09:45 Online
13.07.2022 (Mittwoch) 08:15 - 09:45 Online, GFG , Raum Nr. 02-611
27.04.2022 (Mittwoch) 08:15 - 09:45 Online
20.04.2022 (Mittwoch) 08:15 - 09:45 Online