Lehrveranstaltungen im kommenden Semester

Übung Neueste Geschichte: Die feinen Unterschiede in einer mobilen Welt. Wie Kleider, Viren und Papiere Geschichte machen

Dozent:innen: Anne Friedrichs; Prof. Dr. Johannes Paulmann
Kurzname: Ü.Neueste.Ges.
Kurs-Nr.: 07.068.205
Kurstyp: Übung

Voraussetzungen / Organisatorisches

Keine besonderen Zugangsvoraussetzungen.
B.A. Geschichte: Diese Übung ist Bestandteil des Moduls 5 (Neueste Geschichte). Die Übung ist unbenotet; vorausgesetzt wird eine aktive Teilnahme an der Übung.
B.A. KF, M.A., M.Ed. Geschichte: Diese Übung ist Teil des Aufbaumoduls Neuzeit. Die Übung ist unbenotet; vorausgesetzt wird eine aktive Teilnahme an der Übung.

Inhalt

Unsere mobile Gegenwart kennt eine Vielzahl alltäglicher Unterscheidungen: zwischen Geimpften, Genesenen und Getesteten, zwischen Anzugs-, Habit- und Niqabträger:innen oder zwischen Visa-, Aufenthalts- und Wahlberechtigten. Mit solchen Unterscheidungen beschäftigen sich Kulturanthropologie, Medizin und Soziologie. Sie analysieren die Prozesse der Differenzierung mit ihren fachspezifischen Vokabularen und wirken damit zugleich auf diese ein. Doch wie haben sich diese Unterscheidungsmerkmale und Kategorien gebildet und verändert? Die Geschichtswissenschaften haben sich ebenfalls schon lange für diese Vorgänge interessiert. Sie nehmen besonders die Entstehung, den Wandel und die Übertragungen von Kategorien und Klassifikationen in verschiedenen Zeiten und Räumen in den Blick. In der Übung diskutieren wir theoretische und historisch-empirische Studien, die u.a. Selbstinszenierung durch Mode, Krankenhausinfrastrukturen und bürokratische Sortierung von Menschen in Bewegung behandeln. Dabei lernen wir methodische Instrumente und analytische Konzepte zur Untersuchung von Grenzverwischungen und raum-zeitlichen Transferprozessen kennen.

Die ersten drei Sitzungen des Seminars finden wöchentlich (Do, 16.15-17.45h) voraussichtlich am Leibniz-Institut für Europäische Geschichte (Konferenzraum, 1. Etage, Alte Universitätsstr. 19) statt und dienen der Einführung in die Thematik. Die weiteren Sitzungen werden in zwei Blöcken am 18.6. und am 9.7.2022 abgehalten (ggf. im Garten des Leibniz-Institut für Europäische Geschichte, Alte Universitätsstr. 19). In den beiden Block-Sitzungen werden wir zum einen zentrale Texte zu Grenzziehungen und -verwischungen zwischen Menschen, Viren und Dingen diskutieren sowie zum anderen Transfers von Unterscheidungsmerkmalen zwischen Zeiten und Räumen identifizieren. Erwartet wird eine aktive Teilnahme an der Übung.

Termine

Datum (Wochentag) Zeit Ort
14.04.2022 (Donnerstag) 16:15 - 17:45 Institut für Europäische Geschichte, Mainz
21.04.2022 (Donnerstag) 16:15 - 17:45 Institut für Europäische Geschichte, Mainz
28.04.2022 (Donnerstag) 16:15 - 17:45 Institut für Europäische Geschichte, Mainz
18.06.2022 (Samstag) 09:15 - 17:45 Institut für Europäische Geschichte, Mainz
09.07.2022 (Samstag) 09:15 - 17:45 Institut für Europäische Geschichte, Mainz