Heiko Geisenhof M.A.

E-Mail: geisenhof@uni-mainz.de


November 1980: geboren in Groß-Umstadt/Hessen 

2000: Abitur am Max-Planck-Gymnasium, Groß-Umstadt

2000-2001:Grundwehrdienst

2001-2008: Studium der Mittleren/Neueren Geschichte; Politikwissenschaften und  Alten Geschichte an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

2004-2005:Studium (Erasmus) an der University of Glasgow, UK

seit 2006: Wissenschaftliche Hilfskraft (Univ.-Prof. Dr. Baumgart, emeritiert)

März 2008: Magister Artium

bis November 2008: Volontär für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei der Herbert Quandt-  Stiftung, Bad Homburg

seit Oktober 2008: Doktorand am Lehrstuhl Neueste Geschichte; Thema:
  „Rich men’s sport“? – Abgeordneten-Finanzierung in Großbritannien   und dem Deutschen Kaiserreich während des späten 19. Jahrhunderts

 

Kurzbeschreibung des Dissertationsprojekts:

Ziel ist die vergleichende Untersuchung und Aufarbeitung der Finanzierungsstrategien britischer wie deutscher Abgeordneter zwischen 1885 und 1911 bzw. 1871 und 1906. Dabei geht es nicht nur darum, vor dem Hintergrund der herrschenden Diätenlosigkeit (bis 1911 bzw. 1906) das „Wie“ der Finanzierung des einzelnen Parlamentariers zu beschreiben, sondern die Strukturen der Finanzierung sowie die auf diesen Strukturen basierenden Abhängigkeiten mit den daraus resultierenden Effekten für das (Selbst-)Bild der Abgeordneten erkennbar zu machen.