Medien im Nationalsozialismus

Informationen zur Tagung und die Anmeldung können Sie sich hier herunterladen. Die Anmeldung können Sie auch direkt per E-Mail an Frau schicken.

Programm

Montag, 24. September 2007

10.00 Uhr
Eröffnung und Begrüßung

Dr. Heinz-Dieter Sommer,
Stellvertretender Intendant und Hörfunkdirektor des Hessischen Rundfunks

Dr. Bernd Heidenreich,
Direktor der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung

 

I. Allgemeines

10.15 Uhr 
Medien und NS-Diktatur – Einführende Überlegungen
Prof. Dr. Joachim-Felix Leonhard, Staatssekretär a. D., Marburg

11.15 Uhr 
Joseph Goebbels: Propaganda im Nationalsozialismus
Dr. Karl-Günther Zelle, Universität Mainz

 

12.15 Uhr  Mittagspause

 

II. Film

14.00 Uhr 
Film und Nationalsozialismus
Dr. Rainer Rother, Stiftung Deutsche Kinemathek, Berlin

 

15.00 Uhr  Pause

 

15.30 Uhr  
„Feuertaufe“: Die Inszenierung des Blitzkrieges im Kompilationsfilm
Prof. Dr. Gerhard Paul, Universität Flensburg

 

III. Hörfunk

16.30 Uhr 
Propaganda und Gegenpropaganda im Rundfunk
Hans Sarkowicz, Hessischer Rundfunk, Frankfurt am Main

19.30 Uhr 
Vorführung des Filmes „Kolberg“ mit einer Einführung von
Prof. Dr. Sönke Neitzel, Universität Mainz

 

 

Dienstag, 25. September 2007

9.00 Uhr 
Das Wunschkonzert im „Dritten Reich“ 
Dr. Jörg Koch, Worms

 

10.00 Uhr  Pause

 

IV. Presse

10.30 Uhr 
Presse und Nationalsozialismus
Prof. Dr. Jürgen Wilke, Universität Mainz

11.30 Uhr 
Die Frankfurter Zeitung im „Dritten Reich“
Prof. Dr. Dr. Günter Gillessen, Freiburg                 

12.30 Uhr 
Kontinuitäten und Diskontinuitäten – Medien im Nachkriegsdeutschland
Prof. Dr. Wolfgang Mühl-Benninghaus, Humboldt-Universität Berlin

 

13.30 Uhr  Ende der Tagung