Modell Deutschland

 1. Auflage 2007
208 Seiten mit 4 Tab. und 14 Abb., kartoniert
19,90 € [D]
Vandenhoeck & Ruprecht
ISBN 978-3-525-36023-1

Deutschland ist eine blockierte Republik, eine deformierte Spaßgesellschaft? Historische Diagnosen gegen wohlfeile Schlagworte.
Wirtschaftliche Leistungskraft, Massenwohlstand, sozialer Friede und politische Stabilität: All dies bestimmte das Bild der Bundesrepublik Deutschland in den siebziger und achtziger Jahren so sehr, dass allenthalben vom »Modell Deutschland« die Rede war – nicht zuletzt im Gegensatz zu den marktradikalen Reformen des Thatcherismus in England. Zu Beginn des 21. Jahrhunderts haben sich die Vorzeichen umgekehrt: England gilt als fit für die Globalisierung, Deutschland hingegen als europäischer Patient.
Was ist aus dem »Modell Deutschland« geworden? War es eine Erfolgsgeschichte oder schon zu seinen besten Zeiten eine Illusion? In die öffentliche Debatte haben kurzatmige Verfallsdiagnosen Einzug gehalten. Dieser Band hingegen entfaltet eine umsichtige Gesamtschau: namhafte Historiker, Politologen und Publizisten diskutieren das »Modell Deutschland« in historischer Perspektive und gewinnen daraus einen umfassenden Blick auf die Fragen der Gegenwart und die Herausforderungen der Zukunft.

Mit Beiträgen von Mark Spoerer (Stuttgart), Dieter Langewiesche (Tübingen), Gerhard A. Ritter (Berlin), Manfred G. Schmidt (Heidelberg), Hans Vorländer (Dresden), Andreas Rödder (Mainz), Andreas Wirsching (Augsburg), Hermann Rudolph (Berlin), Wolfgang Hardtwig (Berlin), Helmuth Trischler (München), Peter G. J. Pulzer (Oxford) und Thomas Hertfelder (Stuttgart).

 

 Inhaltsverzeichnis

Modell Deutschland – Zur Einführung

Wohlstand für alle? Soziale Marktwirtschaft

Parlamentarismus und Parteienstaat.
Ordnungspolitische Konzepte in historischer Sicht.

Der Föderalismus in Deutschland. Geschichte und Gegenwart

Wenn zwei Sozialstaatsparteien konkurrieren. Sozialpolitik in Deutschland

Verfassungspatriotismus als Modell?
Der Rechts- und Verfassungsstaat im Ordnungsdiskurs der Bundesrepublik

Westbindung und Transatlantische Allianz. Ein Relikt des Kalten Krieges?

Ist die Geschichte der europäischen Integration am Ende?

Deutsche Frage – deutsche Einheit. Die Bundesrepublik und die Nation

Von der Vergangenheitsbewältigung zur Erinnerungskultur.
Vom Umgang mit der NS-Vergangenheit in Deutschland

Made in Germany. Die Bundesrepublik als Technologiestandort, Wissensgesellschaft, Innovationssystem

Modell Deutschland – aus angelsächsischer Perspektive

 

Stimmen:

"Wer sich rasch und dennoch auf höchstem Niveau in die Themen einlesen möchte, die Deutschland historisch und auch aktuell im Kern 'umgetrieben' haben, oder wer sich auch nur Anregungen zu den einzelnen Themen holen will, ist mit diesem sympathisch gemachten und dezent bebilderten Band bestens bedient. Er trägt dazu bei, die Gegenwart vor dem Hintergrund der Zeitgeschichte zu sehen - und damit dürfte das Ziel der Herausgeber bestens erreicht worden sein."
Reinhold Weber, in: Geschichte für heute 3 (2009).