Vortragsreihe: Zeitenwende. 100 Jahre Erster Weltkrieg

Der „Große Krieg“, wie die Engländer und die Franzosen sagen, markierte eine Zeitenwende mit unüberschaubaren politischen, wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und kulturellen Folgen.

Die Vortragsreihe möchte insbesondere diese Bedeutung des Krieges und die durch ihn ausgelösten langfristigen Veränderungen aus unterschiedlichen Perspektiven in den Blick nehmen. Dabei kommen neben klassischen Fragestellungen auch weniger bekannte Sichtweisen zur Geltung.

An sechs Abenden werden im Erthaler Hof ausgewiesene Experten Einblicke in regionalgeschichtliche, medizinische, technologische und erfahrungsgeschichtliche Dimensionen jener Zeitenwende eröffnen. Abrunden wird die Reihe eine Podiumsdiskussion mit anschließendem Empfang in der Staatskanzlei Rheinland-Pfalz. Hierzu laden die Abteilung Neueste Geschichte der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und die Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz alle Interessierten ganz herzlich ein.


Anmeldung und weitere Informationen hier

Übersicht der Veranstaltungen:
  • Prof. Andreas Rödder (Mainz):
    Zeitenwende. Der Erste Weltkrieg in der Geschichte
    Di, 5. November 2013, 18.30 Uhr, Haus am Dom
  • Prof. Christopher Clark (Cambridge):
    Kriegsausbruch. Der Weg in den Ersten Weltkrieg
    Di, 26. November 2013, 18.30 Uhr, Rathaus Mainz
  • Prof. Cay-Rüdiger Prüll (Mainz):
    Krüppel. Körper und Medizin im Ersten Weltkrieg
    Di, 10. Dezember 2013, 18.30 Uhr, Rathaus Mainz
  • Dr. Markus Pöhlmann (Potsdam):
    Kriegsmaschine. Technik im Ersten Weltkrieg
    Di, 14. Januar 2014, 18.30 Uhr, Rathaus Mainz
  • Prof. Michael Kißener (Mainz):
    Heimatfront. Mainz und der Südwesten im Ersten Weltkrieg
    Di, 28. Januar 2014, 18.30 Uhr, Erbacher Hof Mainz
  • Prof. Benjamin Ziemann (Sheffield):
    Schützengraben. Frontalltag im Ersten Weltkrieg
    Di, 18. Februar 2014, 18.30 Uhr, Erbacher Hof Mainz
  • Podiumsdiskussion: Ist der Krieg Geschichte?
    Moderation: Dr. Jacqueline Boysen
    Podium: Dr. Antje Vollmer, Prof. Sönke Neitzel (London); Prof. Herfried Münkler (Berlin),
    Prof. Jörn Leonhard (Freiburg)
    Mo, 24. Februar 2014, 18.30 Uhr, Staatskanzlei Rheinland-Pfalz

Den Flyer und das Plakat zur Veranstaltung zum Downloaden finden Sie rechts in der Spalte.