apl. Prof. Dr. Johannes Dillinger

 

 

Kontakt

E-Mail:                             

Sprechstunde

Nach Vereinbarung.

Akademischer Lebenslauf | Forschungsschwerpunkte | Publikationen | Betreute Arbeiten

Akademischer Lebenslauf

Geboren 1968 in Saarlouis

1989-1995
Studium der Geschichte, katholischen Theologie und Pädagogik an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen und der University of East Anglia, Norwich

1998
Promotion in Trier

1998-1999
Lehrbeauftragter an der Universität Trier

2000-2001
Emmy-Noether-Stipendiat der DFG. Gastwissenschaftler an der Georgetown University, Washington D.C. und am German Historical Institute, Washington D.C.

2002-2006
Leiter einer Emmy-Noether-Nachwuchsgruppe, Universität Trier

2006
Habilitation

2007-2009
Senior Lecturer in Early Modern History, Oxford Brookes University  

2013
Umhabilitation nach Mainz; Venia für Neuzeit und Landesgeschichte; Lehraufträge in Mainz und Dozentur in Oxford               

Forschungsschwerpunkte

  • Geschichte des Bauernstandes
  • Repräsentationssysteme
  • Magie
  • Hexenverfolgung
  • Politische Kriminalität
  • Historischer Vergleich
  • Regionalgeschichte           

Publikationen

Eine Liste der Publikationen finden Sie hier.

Betreute Arbeiten

Claudia Mocek
Kommunale Repräsentation auf den Landtagen Schwäbisch-Österreichs. Ostfildern 2008.

Nicole Longen
Frondienste im Trierer Raum, 1750-1850 (laufend).

Teresa Novy
Die Magie der so genannten 'Zigeuner' und anderer Fahrender (laufend).