PD Dr. Lutz Klinkhammer

 

Kontakt

E-Mail:
Raum: Philosophicum, 00-597

Sprechstunde

Nach Vereinbarung.

Akademischer Lebenslauf | Forschungsschwerpunkte | Schriftenverzeichnis

Akademischer Lebenslauf

Studium der Geschichte, Kunstgeschichte und Politikwissenschaft an der Universität Trier

1985
Magister Artium 

1986-1987
Stipendiat des Deutschen Historischen Instituts in Rom  

1988-1991 
Mitarbeiter an der Universität Trier in dem von Prof. Dr. Wolfgang Schieder geleiteten Forschungsprojekt zur Geschichte von Säkularisation und Mediatisierung in den linksrheinischen Gebieten unter französischer Herrschaft (1798-1814)

1991 
Promotion 

1992-1994
Wissenschaftlicher Mitarbeiter

1994-1999
Wissenschaftlicher Angestellter an der Universität zu Köln

1997-1998
Förderstipendiat der Stiftung Historisches Kolleg in München

1998-1999
Feodor-Lynen-Stipendiat der Alexander-von-Humboldt-Stiftung (Forschungsaufenthalt an der Universität Paris-IV)

Seit 1999
Referent für den Forschungsbereich 19. und 20. Jahrhundert am Deutschen Historischen Institut in Rom (http://dhi-roma.it/klinkhammer.html)                

2001-2002
Vertretung einer Professur im Fach Storia Contemporanea an der Universität Pavia-Fakultät Cremona

2002-2004
Vorlesungstätigkeit im Fach Storia dell'Europa Contemporanea an der Università della Tuscia

2006
Vorlesungstätigkeit im Dipartimento "Politica, Istituzioni, Storia" der Universität Bologna

Seit 2010
Lehraufträge an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz

Seit 2010
Lehraufträge an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz

Seit 2016
Habilitation und Lehrtätigkeit als Privatdozent an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz

 

Forschungsschwerpunkte

  • Italienische Geschichte der Neuzeit
  • Nationalsozialismus und Zweiter Weltkrieg
  • Europa zur Zeit Napoleons
  • Erinnerungskulturen seit 1945

Schriftenverzeichnis

Das vollständige Schriftenverzeichnis Herrn Dr. Klinkhammers finden Sie hier.