PD Dr. Helmut Schmahl

Kontakt

E-Mail:



Persönliche Homepage: http://www.germanimmigrants.de 



Telefon: 06131 39-22612

Fax: 06131 39-20887

Sprechstunde

Siehe Aushang oder unter:



http://www.germanimmigrants.de

Akademischer Lebenslauf | Forschungsschwerpunkte | Forschungskooperationen | Wichtigste Publikationen | Betreute Arbeiten |

Akademischer Lebenslauf

Geboren 1966 in Alzey (Rheinhessen)



Studium der Geschichte, Anglistik/Amerikanistik, Deutschen Volkskunde, und Germanistik in Mainz



1993

Erstes Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien (Geschichte und Englisch)



1994-1999

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Allgemeine und Neuere Geschichte des Historischen Seminars in Mainz



1999

Promotion (Summa cum laude): Verpflanzt, aber nicht entwurzelt: Die Auswanderung aus Hessen-Darmstadt - Provinz Rheinhessen - nach Wisconsin im 19. Jahrhundert (Frankfurt 2000)



1999-2003

Wissenschaftlicher Assistent am o. g. Lehrstuhl



2000

Auszeichnung: Preis der Johannes Gutenberg-Universität Mainz Erstes Halbjahr



2002

Gastprofessor an der University of Wisconsin-Madison 2003 Habilitation: „City upon a Hill“ oder „Land des Humbugs“? Der Exzeptionalismus Amerikas aus deutscher Sicht 1700-1850



2003-2008

Hochschuldozent (venia legendi für Neuere und Neueste Geschichte)



Sommersemester 2006

Vertretung des Lehrstuhls für Allgemeine und Neuere Geschichte (Prof. Dr. Dr. P. C. Hartmann)



Mitglied der Hessischen Historischen Kommission (Darmstadt)



Stellvertretender Vorsitzender des Interdisziplinären Arbeitskreises Nordamerikastudien (IANAS)



2006-2008

Wegen eines Referendariats am Studienseminar Bad Kreuznach beurlaubt



Dezember 2007

Zweites Staatsexamen in den Fächern Englisch und Geschichte (inklusive Zusatzqualifikation für bilingualen Unterricht) für das Lehramt an Gymnasien: Note: sehr gut



Seit Februar 2008

Studienrat am Gymnasium am Römerkastell Alzey, zugleich Privatdozent am Historischen Seminar der Universität Mainz

 

Forschungsschwerpunkte

  • Politische, wirtschaftliche, soziale und kulturelle Geschichte Deutschlands und der USA in der Neuzeit
  • Historische Migrationsforschung, insbesondere deutsche bzw. gesamteuropäische Nordamerikaauswanderung vom 17. bis zum 20. Jahrhundert
  • Akkulturation und kulturelle Identitäten deutscher Einwanderer in Nord- und Südamerika 
  • Südwestdeutsche Landesgeschichte (vor allem Religion, Wirtschafts- und Sozialgeschichte 17.-19. Jahrhundert)

Forschungskooperationen

Kooperation mit dem Max Kade Institute for German-American Studies an der University of Wisconsin-Madison sowie dem Pennsylvania German Heritage Center (Kutztown University/USA).

Wichtigste Publikationen

Verpflanzt, aber nicht entwurzelt: Die Auswanderung aus Hessen-Darmstadt (Provinz Rheinhessen) nach Wisconsin im 19. Jahrhundert. Frankfurt/Main (u. a.) 2000 (Mainzer Studien zur Neueren Geschichte, 1).

Eine vollständige Publíkationsliste ist hier als pdf-Datei verfügbar.

Betreute Arbeiten

Auf der persönliche Website von Herrn Schmahl finden Sie eine aktuelle Liste der betreuten Arbeiten.