Prof. Dr. Joachim Schneider

Kontakt

Postanschrift:
Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Historisches Seminar
Jakob-Welder-Weg 18
55128 Mainz

Email:

Zur Person

Nach dem Studium an den Universitäten Tübingen und Würzburg im Jahre 1990 Promotion in Würzburg mit einer Dissertation zur Nürnberger städtischen Historiographie des 15. Jahrhunderts. Wissenschaftlicher Mitarbeiter am historischen Teilprojekt ‚Zeitgeschichtschroniken des Spätmittelalters in deutscher und lateinischer Version’ im SFB 226 ‚Wissensorganisierende und wissensvermittelnde Literatur des Mittelalters’ Würzburg-Eichstätt (1990-1992). Wissenschaftlicher Mitarbeiter bzw. Assistent am Institut für Geschichte in Würzburg (1993-2001). Habilitation 2001 (Thema der Habilitationsschrift: Spätmittelalterlicher deutscher Niederadel. Ein landschaftlicher Vergleich). 2001/2002 Vertretung des Lehrstuhls für Geschichte mit besonderer Berücksichtigung der mittelalterlichen Sozial- und Wirtschaftsgeschichte an der Universität Würzburg. 2003 bis 2008 DFG-Projekt „Eberhard Windeck und sein ‚Buch von Kaiser Sigmund’. Die Darstellung von Herrscher und Reich im früheren 15. Jahrhundert“. Im Wintersemester 2007/08 Lehrvertretung an der Universität Marburg. Von Januar bis September 2008 Lehrkraft an der Professur für Mittelalterliche Geschichte der Helmut-Schmidt-Universität, Universität der Bundeswehr, Hamburg. Von Oktober 2008 bis 2012 Vertretung des Lehrstuhls für Mittlere und Neuere Geschichte und Vergleichende Landesgeschichte an der Universität Mainz. Seit Oktober 2012 Lehrkraft für besondere Aufgaben am Mainzer Historischen Seminar.

Arbeitsschwerpunkte

Geschichtsschreibung des Spätmittelalters als Zeugnis kultureller Identität: Hof - Adel - Stadt. Vergleichende Stadtgeschichte vom Mittelalter zur Frühen Neuzeit: Gesellschaft, Politik und Kultur. Reichsgeschichte und Königshof in der Zeit König Sigmunds / Die Sigmund-Chronik des Mainzer Eberhard Windeck zwischen Reich und Region. Regional vergleichende Sozial- und Kulturgeschichte des mittelalterlichen Adels. Mittelrheinische Landesgeschichte.

Schriften

Zum Schriftenverzeichnis.

Betreute Arbeiten

Dissertationen

  • Raoul Hippchen: Soziale Netzwerke in Stadt und Region (derzeit laufend)
  • Patrick Leukel: Das Reichsheer im Neusser Krieg (derzeit laufend)
  • Gabriel Eggert: Vernetzungen des Niederadels am Mittelrhein (derzeit laufend)
  • Sabine Reichert: Prozessionen in spätmittelalterlichen Bischofsstädten (abgeschlossen)
Magister- und Staatsexamensarbeiten seit 2009

  • Simone Häfele: Materieller Aufwand bei Fürsten- und Grafenhochzeiten im deutschen Spätmittelalter anhand ausgewählter Beispiele (Bachelor of Education-Arbeit 2013)
  • Angie Hoffmann: "Ein freuntschafft und hinlich". Die Eheschließungen der Simmerner Pfalzgrafen Johann I. und Johann II. im Kontext spätmittelalterlicher Fürstenheiraten (Magisterarbeit 2013)
  • Saskia David-Gaubatz: Die Rolle der Frau in den Ingelheimer Haderbüchern (Magisterarbeit 2013)
  • Stefanie Häuser: Bürgerunruhen in Kreuznach, Andernach und Boppard kurz vor 1500 im Vergleich (Staatsexamensarbeit 2013)
  • Maria Lucia Rehm: Der Bedeutungszuwachs der Landgrafschaft Hessen im 15. Jahrhundert und ihr historischer Hintergrund (Master of Education-Arbeit 2013)
  • Pierre Mohr: Der König und Konstanz – Sigmund, Albrecht II. und Friedrich III. in der Sicht der Chronik des Gebhart Dacher (Bachelor of Arts-Arbeit 2012)
  • Markus Nauth: Das ‚Tagebuch‘ des Lucas Rem. Die Erinnerungen eines ganz und gar kaufmännischen Menschen? (Magisterarbeit 2012)
  • Natalie Sudermann: Worms als freie und königliche Stadt in ratsnahen Zeugnissen des späten 15. Jahrhunderts (Magisterarbeit 2012)
  • Jan Krippeit: Die Rolle der zentralen Orte der linksrheinischen Pfalz in der Regierungszeit Pfalzgraf bzw. König Ruprechts (Staatsexamensarbeit 2012)
  • Laura Kreft: Jakob Lubbes Aufzeichnungen Das Selbstzeugnis eines Danziger Bürgers aus dem 15. Jahrhundert (Staatsexamensarbeit 2012)
  • Carsten Manz: Karl der Große und die Sachsen in ausgewählten Chroniken des 15. und frühen 16. Jahrhunderts (Staatsexamensarbeit 2012)
  • Gabriel Eggert: Bacharacher Amtsträger im 15. Jahrhundert (Magisterarbeit 2012)
  • Melina Höppner: Mainzer Burgen und Ministerialität im Rheingau im 12. und 13. Jahrhundert (Staatsexamensarbeit 2012)
  • Eva Engel: Die Eroberung von Mainz 1462: Vergleich der zeitgenössischen Berichte (Staatsexamensarbeit 2011)
  • Tim Fischer: Hochmittelalterliche Bischofsmorde im Vergleich - Arnold von Selenhofen und Konrad von Querfurt (Staatsexamensarbeit abgeschlossen 2011)
  • Julia Gregor: König Sigmund in der Richental-Chronik (Staatsexamensarbeit abgeschlossen 2011)
  • Patrick Leukel: Die Rolle Markgraf Albrechts Achilles von Brandenburg im Neußer Krieg anhand seiner Korrespondenz (Magisterarbeit abgeschlossen 2011)
  • Mike Sopp: Die von Köln – zwischen Adel und Nicht-Adel? (Magisterarbeit Universität Würzburg abgeschlossen 2011)
  • Kristin Zech: Die Baderzunft in Straßburg (Staatsexamensarbeit abgeschlossen 2011)
  • Christina Krüger: Das Bild des Erzbischofs Willigis von Mainz in der Forschung und in „populären“ Publikationen seit 1920 – Entwicklung und Vergleich (Staatsexamensarbeit abgeschlossen 2010)
  • Stefan Laubinger: Die Martinsbruderschaft am Mainzer Dom (Staatsexamensarbeit abgeschlossen 2010)
  • Jasna Müller: Die Mitgliedschaft der Reichsburg Friedberg im Jahr 1515 (Staatsexamensarbeit abgeschlossen 2010)
  • Philipp Pütz: Johann von Morschheim und sein Kopialbuch (Staatsexamensarbeit abgeschlossen 2010)
  • Torsten Wald: Stadtvorstellungen des Tilemann Elhen von Wolfhagen in der Limburger Chronik (Staatsexamensarbeit abgeschlossen 2010)
  • Sora Zuber: Die Bayer von Boppard und das Reich im 14. und 15. Jahrhundert (Staatsexamensarbeit 2010)
  • Christine Balß: Zisterzienser versus Bauern - Beobachtungen zu einem mittelalterlichen Konfliktfeld (Staatsexamensarbeit abgeschlossen 2009)