Univ.-Prof. Dr. Johannes Pahlitzsch

 

Dienstzimmer: Philosophicum, 03-579.

Telefon: +49-6131-3927190

E-Mail:

Herr Prof. Pahlitzsch hat im Wintersemester 2016/17 ein Forschungsfreisemester. Sprechstunden bei Herrn Pahlitzsch nach Vereinbarung. 

Herr Pahlitzsch wird vertreten durch Herrn PD Dr. Klaus-Peter Todt.

 

Studium zunächst der Kirchenmusik, dann der Mittelalterlichen Geschichte, Arabistik und Byzantinistik an der FU Berlin. Dort 1998 Promotion am Fachbereich Geschichtswissenschaften über das griechisch-orthodoxe Patriarchat von Jerusalem zur Zeit der Kreuzzüge; Habilitation ebendort 2008.
Edition der arabischen Übersetzung des "Procheiros Nomos" im Auftrag der Forschungsstelle Byzantinische Rechtsgeschichte an der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen;
als Stipendiat der Gerda Henkel Stiftung und als Member des Instituts of Advanced Study in Princeton erfolgte die Arbeit an einem Vergleich des byzantinischen und des islamischen Stiftungswesens;
Oktober 2005 bis März 2009 als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Rahmen des DFG-Schwerpunkt-Programms 1173 "Integration und Desintegration der Kulturen im europäischen Mittelalter" an der Universität Mainz tätig. Projektthema: Vermittler zwischen Ost und West. Griechisch-orthodoxe und lateinische Christen unter muslimischer Herrschaft als integrative Kräfte in der Levante (13.-15. Jahrhundert). Seit April 2009 Professor für Byzantinistik an der Universität Mainz.

Publikationen

Zum Inhalt der Seite springen Zur Navigation der Seite springen