Erweiterungsprüfung ("Drittes Fach")

1. Informationen

Der Zertifikatsstudiengang Geschichte eröffnet Ihnen die Möglichkeit, Geschichte als weiteres Lehramtsfach für das gymnasiale Lehramt hinzuzunehmen. Allgemeine Informationen finden Sie auf der Homepage des Zentrum für Lehrerbildung (ZfL): http://www.zfl.uni-mainz.de/1250.php. Studierende des auslaufenden Studiengangs Staatsexamen und andere können unter bestimmten Bedingungen auch alternativ die "alte" Erweiterungsprüfung studieren (http://www.zfl.uni-mainz.de/1251.php); hierzu lassen Sie sich am besten im ZfL beraten.

Die neue Erweiterungsprüfung bereitet Sie auf das Lehramt in der Sekundarstufe I vor. Über den Vorbereitungsdienst können Sie derzeit auch die volle Lehrbefähigung erhalten.

Aus Beratungsperspektive möchten wir darauf hinweisen, dass die Lehrbefugnis im Fach Geschichte Ihre beruflichen Chancen derzeit nicht verbessert. Sie sollten nur dann über das Lehramtsstudium Geschichte (Erweiterungsprüfung) nachdenken, wenn Sie damit einer besonderen Leidenschaft oder Neugier nachgeben; aus Beschäftigungsperspektive dürfte der Aufwand zu hoch, die potentielle Chancenverbesserung gering sein. Eventuell empfiehlt sich auch eher ein Doppelstudium, in dem Sie Geschichte fachwissenschaftlich auf B.A. studieren. Sie können bei solchen Überlegungen auch gerne auf unsere Studienfachberatung zukommen.

2. Prüfungsordnung

Die aktuelle Prüfungsordnung für das Zertifikatsstudium (Erweiterungsprüfung ; "EWP") finden Sie - wie alle anderen fächerübergreifenden Prüfungsordnungen auch - unter http://www.uni-mainz.de/studlehr/1874.php auf der Homepage des Arbeitsbereichs Studium und Lehre.

3. Modellverlauf

Die Grafik bildet keinen genuinen Modellverlauf ab. Die Erweiterungsprüfung wird studienbegleitend erbracht. Daher soll diese Grafik eher den "normalen" Verlauf ab: Studiert werden sollten zunächst die Module 1 und 5, danach eines der Module 2, 3 oder 4 sowie das Basismodul Fachdidaktik. Am Ende stehen die Aufbaumodule Längsschnitt und ein epochales Aufbaumodul - für beide Aufbaumodule ist das Latinum zwingend notwendig.